Alumni der Studienstiftung e.v.


Veranstaltungsformate

Alle Veranstaltungen der Regionalgruppen finden Sie im Forum der Studienstiftung: www.forum-studienstiftung.de.

 

Die Regionalgruppen haben im letzten Jahr mit viel Engagement Veranstaltungen, Initiativen und Austauschmöglichkeiten organisiert und durchgeführt, oft mit finanzieller Unterstützung aus dem Beitragsaufkommen des Vereins: Besichtigungen, Mentoring-Formate, Salons, Philosophie-, Theater- oder Literatur-Zirkel, Akademien, Stammtische, wissenschaftliche, gesellschaftspolitische und berufsorientierte Diskussionsgruppen (vgl. die Übersicht im Veranstaltungsverzeichnis). Von diesen Veranstaltungen möchten wir hier eine kleine Auswahl exemplarisch vorstellen.

 


Mentoring

Das Mentoring-Programm ist eines der zentralen Formate der Alumni der Studienstiftung: Viele Regionalgruppen haben in den letzten Jahren ein Mentoring für Stipendiatinnen und Stipendiaten aufgebaut, das nur durch das ehrenamtliche Engagement zahlreicher Alumni als Mentorinnen und Mentoren realisiert werden kann. Alumni geben nicht nur ihre Erfahrung weiter, sondern hinterfragen, bestärken und regen zum gemeinsamen Reflektieren an. Ziel ist es, die Mentees bei der individuellen Lösungsfindung für Fragestellungen im persönlichen und späteren beruflichen Bereich zu unterstützen. Je nach Standort werden unterschiedliche Formen des Austauschs angeboten, in Frankfurt am Main auch ein Jahres-Mentoring.

 

"Blick hinter die Kulissen"

Das Format „Blick hinter die Kulissen“ ermöglicht über eine Führung durch Unternehmen oder öffentliche Institutionen einen vertieften Einblick in deren Arbeit. Hierdurch wird der Blick für andere Tätigkeitsfelder eröffnet, zum Austausch angeregt und auf Kooperationsmöglichkeiten aufmerksam gemacht. So wurden im Jahr 2018 beispielsweise der Bayerische Rundfunk, das Entwicklungszentrum der BMW AG oder das Max-Planck-Institut für Intelligente Systeme besucht.

 

 



Gemeinsam

Mit der Förderlinie „gemeinsam – Programme von Alumni und Stipendiaten“ möchten die Studienstiftung und der Verein Alumni der Studienstiftung e. V.“ die inhaltliche Zusammenarbeit zwischen ehemaligen und aktuellen Stipendiaten unterstützen und stärken.

Sowohl überregional orientierte, mehrtägige Veranstaltungen zu wissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Themen im In- und Ausland als auch Veranstaltungen, bei denen Stipendiaten und Alumni innerhalb einer Region ihre bestehende Zusammenarbeit ausbauen und vertiefen, können finanziell unterstützt und organisatorisch begleitet werden.

Akademien

Die Regionalgruppen Freiburg, Heidelberg/Mannheim, Karlsruhe, Konstanz und Stuttgart/Tübingen richten jedes Jahr im Wechsel eine mehrtägige Akademie im Südwesten Deutschlands aus. 2018 organisierte die Freiburger Regionalgruppe die „Academia Australis-Occidentalis“. Neben zahlreichen Workshops und dem Austausch untereinander waren die Vorträge namhafter Redner Highlights der Veranstaltung: So ging es bei Ernst Ulrich von Weizsäcker um die „Volle Welt“ und die Notwendigkeit einer neuen Aufklärung in Zeiten von zunehmendem Ressourcen- und Energieverbrauch; mit Winfried Hermann, Minister für Verkehr des Landes Baden-Württemberg, wurde über die Mobilität der Zukunft in Deutschland diskutiert.

 



Kamingespräche

Viele Regionalgruppen laden Alumni und Alumnae sowie Stipendiatinnen und Stipendiaten bereits seit einigen Jahren zu „Alumni vis-à-vis“ – mancherorts auch Tischgespräch, Kamingespräch oder Abendgespräch genannt – ein, bei denen sie in familiärer Atmosphäre mit spannenden Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ins Gespräch kommen können. So lud die Regionalgruppe Stuttgart/Tübingen 2018 zum „Kamingespräch“ mit dem Stuttgarter Oberbürgermeister Fritz Kuhn, um in kleiner Runde die Herausforderungen der Stadtentwicklung und -mobilität zu diskutieren.

 

Musikakademie

Höhepunkt der Aktivitäten im Bereich Kunst und Kultur 2018 war die 8. Musikakademie, die vom 14. bis 26. August 2018 in Brixen im Rahmen der Programmlinie „gemeinsam“ stattfand. Ermöglicht wird die Musikakademie durch das umfangreiche Engagement zahlreicher Alumni, die sich organisatorische und konzeptionelle Aufgaben mit Mitgliedern der Geschäftsstelle der Studienstiftung teilen. Die Akademieteilnehmerinnen und -teilnehmer setzen sich zu gleichen Teilen aus aktuell und ehemalig Geförderten zusammen, und Studienstiftung und Alumniverein beteiligen sich beide an der Finanzierung der Akademie. Im Zentrum der Musikakademie stand die achte Symphonie von Gustav Mahler. Die Aufführung dieser monumentalen „Symphonie der Tausend“ in ausverkauften Konzerten bei den Musikwochen in Toblach und in der Philharmonie im Gasteig, München, wurde gemeinsam mit fünf weiteren Chören aus München und Südtirol gestaltet und brachte insgesamt rund 450 Musizierende auf die Bühne.



Stammtische, Wanderungen und kulturelle Veranstaltungen

Vielerorts besuchen Stipendiaten und Alumni regelmäßig gemeinsam Konzerte, Theateraufführungen, Museen, Ausstellungen, Filmabende oder Autorenlesungen.